Raum und Infrastruktur

Berne

3xNein zu den Volksinitiativen im Juni

Im Juni wird das Schweizervolk abermals über drei Initiativen befinden müssen, deren Annahme sowohl für die Bevölkerung, als auch auf die Unternehmen negative Auswirkungen hätte.

Berne

Abstimmungen vom 28. Februar, 2x Nein 1x Ja

Die Schweiz ist eine kleine, zur Welt hin offene Wirtschaft. Ihr Erfolg hängt von stabilen internationalen Beziehungen, einem staken institutionellen Umfeld und von guten internen und externen Kommunikationskanälen ab. Die WIHK stellt sich gegen die Initiativen „Keine Spekulation mit Nahrungsmitteln“ und „Zur Durchsetzung der Ausschaffung von kriminellen Ausländern“. Hingegen unterstützt sie das Sanierungsprojekt des Gotthard Strassentunnels.

resized_650x365_origimage_485823

Gemeinde und Wirtschaft zusammen

Für die Walliser Gemeinden und die Walliser Wirtschaft ist die Umsetzung der Zweitwohnungs-initiative von grosser Bedeutung. Der Verband Walliser Gemeinden als auch die Walliser Industrie- und Handelskammer nehmen Stellung.

marches_publics

Aufträge der Bundesverwaltung

Das Bundes-amt für Bauten und Logistik führt auch 2013 in Zürich und Lausanne Informations-veranstaltungen zum öffentlichen Beschaffungswesen der Bundesverwaltung durch.

Lausanne-12

Zukunft der Strasseninfrastruktur

Am 24. November stimmt die Schweiz über die Vignetten-Vorlage ab. Diese sieht vor, das Nationalstrassennetz um 400 Kilometer zu erweitern und im Gegenzug den Preis für die Autobahnvignette von 40 auf 100 Franken zu erhöhen.

valais_vignes_saillon

Positiven Inhalt, Verbesserungen notwendig

Gemäss der dem UVEK unter-breiteten Stellung-nahme, der Entwurf zeigt ein Gleich-gewicht zwischen den Forderungen der Initianten und den zwingenden Anforderungen vor Ort.