Wirtschaftsinformation

Monatliche Kurzanalyse für den Kanton Wallis

Event

vignette 1

starkvernetzt_300x250_DE

Vignette 2

Prise de position

pressemitteilungen

stellungnahmen

Tourismus im Kanton Wallis

Zum Walliser Gastgewerbe zählen die Beherbergungsindustrie und die Gastronomie, in welcher sowohl der touristische Konsum als auch der nicht-touristische Ausserhaus-Konsum von Schweizerinnen und Schweizern berücksichtigt wird.

EntwicklungHoteluebernachtungenWallis

Aktuelle Lage

Die Nachfrage in der Walliser Hotellerie hat in der abgelaufenen Wintersaison (von November 2016 bis April 2017) zugelegt. Insgesamt nahm die Zahl der Logiernächte im Kanton Wallis gegenüber der entsprechenden Vorjahresperiode um 3.5 Prozent zu. Dabei hat die Zahl der Hotelübernachtungen von inländischen Gästen (+3.3%) als auch jene von ausländischen Gästen (+3.8%) zulegen können. Zwar war die Nachfrage aus den traditionellen westeuropäischen Herkunftsmärkten schwach (+0.2%), die Zunahme von asiatischen (+24.7%) und nordamerikanischen Gästen (+17.3%) aber umso stärker.

Aussichten

In den Jahren 2015 und 2016 haben die Folgen der Frankenaufwertung nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses der Walliser Beherbergungsindustrie einen deutlichen Wertschöpfungsrückgang gebracht.

Die positive Nachfrageentwicklung in den letzten Monaten gibt aber Anlass zur Hoffnung. BAKBASEL geht davon aus, dass die Auswirkungen des Wechselkurs-schocks im laufenden Jahr ausgestanden sein werden und das Walliser Gast-gewerbe den Abwärtstrend stoppen kann (+0.2%).

RealeBruttowertschoepfung_Juli2017

Beschaeftigte_Juli2017

Veränderung in %
Quelle: BFS, BAKBASEL