Politik und Gesellschaft

Monatliche Kurzanalyse für den Kanton Wallis – Januar 2017

Event

vignette 1

starkvernetzt_300x250_DE

Vignette 2

Prise de position

pressemitteilungen

stellungnahmen

Monatliche Kurzanalyse für den Kanton Wallis – Januar 2017

Tourismus im Kanton Wallis

Zum Walliser Gastgewerbe zählen die Beherbergungsindustrie und die Gastronomie, in welcher sowohl der touristische Konsum als auch der nicht-touristische Ausserhaus-Konsum von Schweizerinnen und Schweizern berücksichtigt wird.

Aktuelle Lage

  • Die Nachfrage in der Walliser Hotellerie ist in der Sommersaison 2016 stagniert (0.0%). Die Zahl der Hotelübernachtungen von inländischen Gästen ist spürbar geschrumpft (-1.9%), während diejenige der ausländischen Gäste zugelegt hat (+2.3%). Die Nachfrage aus den traditionellen westeuropäischen Herkunftsmärkten zeigte sich jedoch im Minus (-1.4%). Unter anderem hat ein zweistelliges Plus der Übernachtungen asiatischer Gäste diesen Verlust mehr als ausgeglichen (+12.1%).
  • Die Umsätze im Gastgewerbe von Schweizer Berggebieten sind in den ersten beiden Quartalen 2016 rückläufig, zeigen im 3. Quartal hingegen einen Anstieg.

EntwicklungHoteluebernachtungen

Quelle: BAKBASEL
 

Aussichten

  • Das vergangene Jahr hat vor allem aufgrund der Frankenaufwertung nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses für die Walliser Beherbergungsindustrie einen deutlichen Wertschöpfungsrückgang mit sich gebracht hat (-5.5%). Das laufende Jahr wird voraussichtlich ähnlich schwierig ausfallen, da zum Zeitpunkt des Wechselkursschocks bereits zahlreiche Buchungen für 2015 bestanden haben und die negativen Effekte dadurch voraussichtlich erst 2016 vollständig durchschlagen (-5.1%).
  • In der Walliser Gastronomie erwartet BAKBASEL 2016 ein ähnlich hohes Minus der Wertschöpfung wie in der Beherbergungsindustrie (-4.9%). Zwar ist die Gastronomie weniger durch die ausländische Nachfrage geprägt, allerdings ist auch die inländische Konsumentenstimmung angeschlagen.
  • Dank des allmählich abwertenden Frankens sowie einer sich aufhellenden Weltkonjunktur ist im kommenden Jahr mit einer Erholung der Wertschöpfungsentwicklung im Walliser Gastgewerbe zu rechnen (+0.4%).

RealeBruttowertschoepfungBeschaeftigte

Quelle: BAKBASEL