Wirtschaftsinformation

Walliser Konjunktur im Dezember 2015

Event

vignette 1

starkvernetzt_300x250_DE

Vignette 2

Prise de position

pressemitteilungen

stellungnahmen

Walliser Konjunkturindikator leicht negativ

Der Walliser Konjunkturindikator deutet im Berichtsmonat Dezember 2015 auf ein leichtes Minus der Walliser Wirtschaft von 0.3 % hin. Im Vergleich zum Vormonat hat sich die Tendenz des Walliser Konjunkturindikators damit etwas verbessert (November 2015: -0.7%). Für das gesamte 4. Quartal 2015 ergibt sich ein Rückgang des Konjunkturindikators von 0.9 %.

WKB_WirtschaftsindikatorDez2015

Rückläufige Walliser Ausfuhren

Die ausländische Nachfrage nach Walliser Gütern ist im Berichtsmonat Dezember 2015 insgesamt um 4.8 % geschrumpft. Dabei zeigen die Ausfuhren von zwei der drei gewichtigsten Walliser Exportbranchen ein Minus. Die Exporte der Metallindustrie sind um 5.9 % und jene der chemisch-pharmazeutischen Industrie um 5.5 % zurückgegangen. Die Ausfuhren der Warengruppe «Maschinen, Apparate, Elektronik» haben hingegen um 6.5 Prozent zugelegt. Auch für das gesamte 4. Quartal 2015 ergibt sich insgesamt ein Minus (-11.1%).

Wohnungsbau deutlich im Minus

Gemäss den Indikatoren des Schweizerischen Baumeisterverbands sind sowohl der Arbeitsvorrat als auch die Bauvorhaben im Walliser Baugewerbe im 4. Quartal 2015 rückläufig. Diese Entwicklung kommt vor allem durch jeweils sehr starke Rückgange im Bereich Wohnungsbau zustande.

Ausländische Nachfrage in der Walliser Hotellerie deutlich geschrumpft

Die Walliser Hotellerie verzeichnete im Dezember 2015 einen Rückgang der Übernachtungszahlen von 7.6 %. Dabei ist die inländische Nachfrage stagniert (+0.1%) und die Nachfrage ausländischer Gäste mit einem Rückgang von 15 Prozent sehr deutlich geschrumpft. Für das gesamte Jahr 2015 ergibt sich ein Minus von 3.8 % (inländische Nachfrage: +0.7%, ausländische Nachfrage: -8.8%).

Unveränderte Arbeitslosenquote

Die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Kanton Wallis lag im Berichtsmonat Dezember 2015 bei 4.4 %. Damit zeigte sich die Arbeitslosenquote im Vergleich zu den beiden Vormonaten identisch.