Wirtschaftsinformation

Walliser Konjunktur im Juni 2013

Event

vignette 1

starkvernetzt_300x250_DE

Vignette 2

Prise de position

pressemitteilungen

stellungnahmen

Starkes Wachstum des Walliser Konjunkturindikators im 2. Quartal 2013

Der Walliser Konjunkturindikator deutet im Berichtsmonat Juni 2013 auf ein deutliches Plus der Walliser Wirtschaft von 2.6 % hin. In dem nun abgeschlossenen 2. Quartal des laufenden Jahres war der Juni damit trotz des deutlichen Plus der schwächste Monat (April: +4.2%, Mai: +3.0%). Insgesamt zeigt sich somit im 2. Quartal 2013 ein sehr starkes Wachstum des Walliser Konjunkturindikators von 3.3 %.

Walliser Exporte können zulegen

Die ausländische Nachfrage nach Walliser Gütern ist im Berichtsmonat Juni 2013 insgesamt um 6.7 % gestiegen. Dabei entwickelten sich zwei der drei wichtigsten Walliser Exportbranchen deutlich positiv: Die Ausfuhren der Metallindustrie verzeichneten ein Plus von 12.3 % und diejenigen der chemisch-pharmazeutischen Industrie haben um 6.6 % expandiert. Die Exporte der Warengruppe «Maschinen, Apparate, Elektronik» hingegen waren rückläufig (-2.9%). Für das gesamte 2. Quartal 2013 ergibt sich ein sehr deutliches Exportwachstum von 11.0 %.

Walliser Bau: Arbeitsvorrat und Bauvorhaben wachsen deutlich

Gemäss den Indikatoren des Schweizerischen Baumeisterverbands ist der Arbeitsvorrat in der Walliser Bauwirtschaft im 2. Quartal 2013 sehr deutlich angestiegen. Während der Arbeitsvorrat im Hochbau nur leicht zulegen konnte und in der Unterkategorie Wohnungsbau sogar rückläufig war, zeigt sich im Tiefbau das deutlichste Wachstum des Arbeitsvorrats seit eineinhalb Jahren. Das Bild bezüglich der Bauvorhaben im 2. Quartal 2013 ist ein ähnliches: Im Wohnungsbau zeigt sich ein Rückgang und der Hochbau insgesamt kann weniger stark zulegen wie der Tiefbau.

Leichter Nachfragerückgang in der Walliser Hotellerie

Die Walliser Hotellerie verzeichnete im Juni 2013 einen Rückgang der Übernachtungszahlen von 0.8 %. Dabei sind die Übernachtungen von ausländischen Gästen um 5.1 % gestiegen. Die Logiernächte von Schweizer Gästen hingegen war deutlich rückläufig (-7.0%). Diese Entwicklung dürfte dem Gegeneffekt der letztjährigen Raiffeisenaktion geschuldet sein, welche es Mitgliedern ermöglicht hat, vergünstigt ins Wallis zu reisen.

Erneute Stagnation der Walliser Arbeitslosenquote

Nachdem die Arbeitslosenquote im Kanton Wallis im Jahr 2012 auf durchschnittlich 3.5 % angestiegen ist (2011: 3.2%), setzte sich diese Entwicklung auch im laufenden Jahr fort: Im Januar 2013 lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote bei 3.9 %, im April 2013 bei 4.1 %. Der Mai sowie der Berichtsmonat Juni 2013 zeigen ebenfalls eine saisonbereinigte Arbeitslosenquote von 4.1 %, womit diese erneut stagniert.